2. August 2020 - 8.So.n.Trinitatis

Wochenspruch: „Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.“ Epheser 5,8b,9

 09.00 Uhr Gottesdienst im Freien – Pfarrer Albrecht Lächele auf dem Kirchhof

 Opfer für das Ev. Werk für Diakonie Deutschland (EKD) – siehe Kirchliche Nachrichten Römerstein

 Rares für Bares – Hütte täglich geöffnet

Unterstützen Sie die Renovierung unserer Martinskirche bei unserer Aktion „Rares für Bares“! Vom 28. Juli bis zum 8. August haben Sie die Möglichkeit ihr Exponat bei uns abzugeben. Als Exponat kommt eigentlich alles in Betracht, was noch einen Wert haben könnte! Auch Exponate, die für ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr gebraucht werden, aber gut als Deko- oder Sammelobjekt geeignet sind, sind willkommen.  Mit größeren Elektrogeräten, wie z.B. Waschmaschinen & Drucker, 90er Unterhaltungselektronik wie Videorekorder, Kassettendecks & CD-Spieler sowie Müll, Schrott, Alteisen, usw. können wir dagegen nichts anfangen.

Wir versuchen, die bei uns abgegebenen Exponate in möglichst viel Bares für die Renovierung unserer Martinskirche umzuwandeln. Alles was wir nicht bis zum 29. August verkauft bekommen, kann innerhalb von weiteren 2 Wochen wieder bei uns abgeholt werden. Nicht abgeholte Exponate werden von uns zurückgegeben oder entsorgt.

Sie wollen mitmachen? Befestigen Sie den ausgefüllten Flyer (erhältlich im Kaufhaus, im Gemeindehaus oder direkt in der Hütte) an ihrem Exponat und stellen Sie es in die Holzhütte im Pfarrgarten; die Türe ist vom 28. Juli bis zum 8. August jeweils zwischen 9:00 und 20:00 Uhr aufgeschlossen.

  Gottesdienste in den Sommerferien:

In den Sommerferien ändern sich durch die Doppeldienste in Zainingen und Böhringen die Anfangszeiten – bitte beachten – Martinskirche Zainingen:

9. August – 9 Uhr – Pfarrer Albrecht Lächele – anschließend Weltwarenverkauf

16. August – 9 Uhr – Prädikantin Sabine Schrade

23. August – 10 Uhr – Pfarrer Daniel Mangel

30. August – 10 Uhr – Pfarrer Daniel Mangel

6. September – 9 Uhr – Pfarrer Daniel Mangel

13. September – 9 Uhr – Pfarrer Albrecht Lächele – anschließend Weltwarenverkauf

 

Tafelkorb

Am kommenden Wochenende ist in der Vorhalle wieder der Korb für den Tafelladen Bad Urach aufgestellt. Vielen Dank für langfristig haltbare Lebensmittel.

Gottesdienste

Pfarrer Geißler wechselt die Pfarrstelle - Wie wird das dann eigentlich ab Oktober mit den Gottesdiensten? Wird es einen oder zwei geben?

Feldstetten und Zainingen muss Sonntags in der Regel auf keinen Gottesdienst verzichten! Die Kirchengemeinderäte sind im Gespräch und haben sich dafür eingesetzt, dass es nach Möglichkeit am Sonntag je einen Gottesdienst geben wird (Ausnahmen vorbehalten)! Die genauen Zeiten stehen noch nicht fest. Klar ist bisher, dass es einen früheren und einen späteren Gottesdienst geben wird und dass ein Wechselrhythmus stattfinden wird. So wollen wir gewährleisten, dass das Aufstehen für den früheren Gottesdienst möglichst gerecht verteilt wird. Genauere Informationen folgen!

Investitur von Pfarrer Daniel Mangel

Ich freue mich, dass ich am Sonntag, den 27. September 2020 um 14.30Uhr in einem Festgottesdienst in den ständigen Dienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg aufgenommen werde! War ich bisher, die ersten drei Jahre seit 2017, noch im sogenannten "Probedienst", werde ich ab September zum Pfarrer auf Lebenszeit berufen. Das Besetzungsgremium und der Oberkirchenrat hat meine Bewerbung auf die Pfarrstelle Zainingen begünstigt und war milde gesinnt. Dekan Michael Karwounopoulos wird mich im Investiturgottesdienst auf die Pfarrstelle einsetzen.

Ich sage ganz herzlich DANKE! für alles bisher geteilte Leben und Zusammenarbeiten und wünsche mir für das, was kommt ein gesegnetes Miteinander! Möge uns Jesus Christus in allem begleiten und uns segnen!

Ganz herzlich möchte ich die Zainingerinnen und Zaininger zu diesem Gottesdienst einladen! Nach dem Gottesdienst wird es einen Empfang geben. Man geht also nicht leeren Magens wieder hoim. Ich freue mich, wenn Sie und Ihr durch Ihr und Euer Kommen zeigt, dass wir gemeinsam auf dem Weg sind!

 Ein Einführungsgottesdienst mit Dekan Michael Karwounopoulos und Pfarrer Daniel Mangel in Feldstetten ist für den 4. Oktober 2020 am Nachmittag vorgesehen. Das Erntedankfest hat die Kirchengemeinde Feldstetten um eine Woche nach vorne verlegt, auf den 27.9.2020, wir feiern Erntedank am 4. Oktober bei uns.

> Ordination = Vom Vikar zum Pfarrer auf Probe/ Investitur = vom Pfarrer auf Probe zum Pfarrer auf Lebenszeit, feierliche Einsetzung auf eine Pfarrstelle.

 

Vertretung im Pfarrbüro

Pfarrer Mangel ist ab Donnerstag im Urlaub – Vertretung in dringenden Fällen übernimmt Pfarrer Albrecht Lächele, Tel. 323

 

 

Öffnungszeiten Gemeindebüro

Das Gemeindebüro ist in der kommenden Woche montags, mittwochs und freitags von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr geöffnet.

 

Herzliche Grüße,

Ihr Pfarrer Daniel Mangel

Sonntag, 26. Juli - Konfirmation

Freitag, 24.07.:

16.00 Uhr Kirchliche Trauung im Pfarrgarten von Susanne Egeler und Esmat Pieck durch Pfarrer Daniel Mangel – herzliche Einladung an die ganze Gemeinde

 

Sonntag, 26. Juli 2020 – 7. So. n. Trinitatis - Konfirmation

Wochenspruch: „So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.“ Epheser 2,19

 

9.30 Uhr Festgottesdienst vor der Kirche – Pfarrer Daniel Mangel und Jugendreferent Jakob Luz mit dem Musikteam

 

Opfer für FREDMON

 

Festgottesdienst zur Konfirmation

Am kommenden Sonntag feiern folgende Jugendliche aus unserer Gemeinde das Fest der Konfirmation:

Johanna Bächle, Julian Barth, Jasmina Kljajic und Daniel Ruopp.

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt – die Entscheidung darüber fällt am Freitag Nachmittag.

Wir wünschen den Konfirmandinnen und Konfirmanden mit ihren Familien Gottes Segen für diesen Tag und für ihr weiteres Leben!

 

Opfer beim Konfirmationsgottesdienst

Die Konfirmanden haben sich entschieden - sie möchten das Opfer der Konfirmation spenden an: „FREDMON“ (www.fredmon.org)

Fredmon ist ein ugandisch-deutscher Verein, der Kindern aus prekären Verhältnissen in Uganda eine gute Schulbildung ermöglichen möchte.

Der Name „FREDMON“ setzt sich zusammen aus den beiden Gründern, Manfred und Monika. Sie haben während ihres Missionseinsatzes in der ugandischen Kleinstadt Luweero gewohnt. Hier und in den Dörfern im Umkreis von etwa 20 Kilometern leben deshalb auch die von Fredmon geförderten Kinder mit ihren Familien. Auch die Schulen, auf die die Kinder gehen, befinden sich in dieser Region.

Alle von Fredmon unterstützten Kinder erhalten die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen, ausreichendes Lernmaterial, eine Schuluniform und Internatsschüler erhalten zudem eine entsprechende Ausstattung wie Matratze, Decke, Bettwäsche, Teller, Becher, Besteck, etc.

Vertreter der Organisation waren zu Besuch in der Bubenjungschar – so wurde der Kontakt hergestellt.

 

ab 28. Juli – Rares für Bares – Hütte im Pfarrgarten geöffnet

 

Öffnungszeiten Gemeindebüro

Das Gemeindebüro ist in der kommenden Woche montags und mittwochs von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr geöffnet.

 

Herzliche Grüße,

Ihr Pfarrer Daniel Mangel